Enterprise Agile @Fiducia – Sind Transitionteams ein Mittel zur Optimierung des agilen Changes?

Track: Leadership, Raum: Galileo Galilei, 29.06.2015 -
13:30 to 17:00


Abstract:

Die Fiducia IT AG ist der größte IT-Dienstleister und IT-Competence-Center in der genossenschaftlichen FinanzGruppe, für Privatbanken und weitere Unternehmen. Alleine im Bereich der Anwendungsentwicklung arbeiten aktuell ca. 800 Cobol- und Java-Entwickler in über 50 parallelen Projekten an einer integrierten Anwendung, die in zwei Releases pro Jahr an über 800 Genossenschafts- und Privatbanken ausgeliefert wird.

2011 begann die Fiducia agile Methoden in der Anwendungsentwicklung einzuführen und zugleich mit der Gründung des Center of Competence Agile, um diesen Change aktiv zu begleiten. Aktuell arbeiten 15 Projekte in 24 Teams agil und nutzen die Methode von Scrum und Kanban.

Nach ersten schnellen Erfolgen gestalten sich im Rahmen des agilen Changes die Aufbau- und Ablauforganisation in den agilen Teams oft als nicht leicht überwindbare Hindernisse, so dass die Produktivität der agilen Teams stagniert, Frust entsteht und zudem den weiteren agilen Change gefährdet. Es braucht Lösungen, um den agilen Change voranzutreiben und die Hindernisse Schritt für Schritt aus der Welt zu schaffen!

Das Center of Competence Agile und das Management gründen deshalb Transitionsteams mit den Zielen, projektübergreifende Hindernisse (Impediments) aus dem Weg zu räumen und das agile Vorgehen über die Teamebene hinweg auf die Ebene der Führungskräfte auszudehnen.

Dieser Vortrag zeigt Ihnen,

  • mit welchen Schwierigkeiten die agilen Teams zu kämpfen hatten bzw. haben
  • wie die Transitionsteams aufgebaut und in der Organisation verankert sind
  • wie die Transitionsteams die Hindernisse annehmen und lösen
  • welche Auswirkungen dies auf den agilen Change in der Fiducia IT AG genommen hat.

Enterprise Agile @Fiducia – Sind Transitionteams ein Mittel zur Optimierung des agilen Changes?

Track: Leadership, Raum: Galileo Galilei, 29.06.2015 -
13:30 to 17:00


Abstract:

Die Fiducia IT AG ist der größte IT-Dienstleister und IT-Competence-Center in der genossenschaftlichen FinanzGruppe, für Privatbanken und weitere Unternehmen. Alleine im Bereich der Anwendungsentwicklung arbeiten aktuell ca. 800 Cobol- und Java-Entwickler in über 50 parallelen Projekten an einer integrierten Anwendung, die in zwei Releases pro Jahr an über 800 Genossenschafts- und Privatbanken ausgeliefert wird.

2011 begann die Fiducia agile Methoden in der Anwendungsentwicklung einzuführen und zugleich mit der Gründung des Center of Competence Agile, um diesen Change aktiv zu begleiten. Aktuell arbeiten 15 Projekte in 24 Teams agil und nutzen die Methode von Scrum und Kanban.

Nach ersten schnellen Erfolgen gestalten sich im Rahmen des agilen Changes die Aufbau- und Ablauforganisation in den agilen Teams oft als nicht leicht überwindbare Hindernisse, so dass die Produktivität der agilen Teams stagniert, Frust entsteht und zudem den weiteren agilen Change gefährdet. Es braucht Lösungen, um den agilen Change voranzutreiben und die Hindernisse Schritt für Schritt aus der Welt zu schaffen!

Das Center of Competence Agile und das Management gründen deshalb Transitionsteams mit den Zielen, projektübergreifende Hindernisse (Impediments) aus dem Weg zu räumen und das agile Vorgehen über die Teamebene hinweg auf die Ebene der Führungskräfte auszudehnen.

Dieser Vortrag zeigt Ihnen,

  • mit welchen Schwierigkeiten die agilen Teams zu kämpfen hatten bzw. haben
  • wie die Transitionsteams aufgebaut und in der Organisation verankert sind
  • wie die Transitionsteams die Hindernisse annehmen und lösen
  • welche Auswirkungen dies auf den agilen Change in der Fiducia IT AG genommen hat.